13. Juli 2016 | veröffentlicht von Max Doller

Macke-Fuchs-251Club-ASV-Hamm-WestfalenMit zusätzlichem Schwung geht Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen in das dritte Jahr des 2-5-1-Projekts. So übernehmen ab sofort die beiden Profispieler Markus Fuchs und Jakob Macke die Betreuung des zum Projekt gehörigen 2-5-1-Clubs.

 

 

Beide stehen den Mitgliedern als direkte Ansprechpartner zur Verfügung und kümmern sich um Club-Veranstaltungen ebenso wie um die Webseite und die Sozial Medien des Clubs. „Das ist eine tolle Herausforderung für uns. Wir stehen voll hinter der Idee dieses Clubs und wollen das Netzwerk dahinter weiter ausbauen“, so die beiden Jungunternehmer, die erst kürzlich eine gemeinsame Firma gegründet haben. „Als Handballer muss man sich schon während seiner Zeit als Profi für die Jahre danach aufstellen“, verdeutlicht Macke, der kurz vor Beendigung seines Studiums in Münster steht. Markus Fuchs hingegen hatte bereits 2014 seine kaufmännische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. „Wir freuen uns, dass sie sich über das Sportliche hinaus beim ASV engagieren. Für den 2-5-1-Club ist das natürlich eine tolle Sache, zwei Aushängeschilder wie die Beiden als Zugpferde zu haben“, meinte ASV-Geschäftsführer Franz Dressel.

Der 2-5-1-Club war im Zuge des gleichnamigen Projekts 2014 gegründet worden. Für einen Jahresbeitrag von 251 Euro erhalten Mitglieder neben dem exklusiven Zugang zum Netzwerk verschiedene Leistungen durch den ASV, wie etwa Eintrittskarten und Merchandising-Artikel. Die Kernbotschaft lautet dabei „Aus der 2. Liga innerhalb von 5 Jahren in die 1. Liga“.